15. Fachtag Demenz am Frei, den 20.9.2019, Landratsamt Biberach, 13.00 bis 17.00 Uhr

Hinweis:

Gottesdienst für Demenzbetroffene, ihre Betreuer und Angehörige am Son., den 29.9.2019, Biberach, Friedenskirche, Krummer Weg, 9.30 Uhr


Wir wollen bei unserem diesjährigen Fachtag wieder verschiedene aktuelle Themen anbieten, die den Betroffenen, Angehörigen, freiwillig Aktiven und Fachkräften zur Information und Anregung dienen sollen. Wir haben für dieses Jahr die Überschrift gewählt: „Leben mit Demenz: im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Selbstbestimmung“.

Angehörige, ehrenamtlich Aktive sowie Fachkräfte streben oft nach Sicherheiten, wenn bei Familienmitgliedern, bei zu Betreuenden oder Bewohnern demenzielle Symptome deutlich werden. Gleichzeitig steht dieses Bedürfnis oft im Widerspruch zu den Autonomie- und Selbstbestimmungsbedürfnissen der Betroffenen. Dieses Dilemma kann für alle Beteiligten belastend sein und zu großem Unbehagen führen. In der Begleitung von Menschen mit Demenz geht es aber um den Erhalt und die Förderung des Wohlbefindens. Deshalb müssen wir uns die Frage stellen, welche innere Haltung hilfreich und welches Hintergrundwissen notwendig ist, um eine gute Balance in diesem Spannungsfeld zu erlangen.

Im einführenden Vortrag von Christina Kuhn von Demenz Support Stuttgart gGmbH werden Schlaglichter geworfen auf die Themen Alleinstehende, Führerschein, Bewegungsbedürfnisse und kulturelle Teilhabe. Ein Spektrum unterschiedlichster Umsetzungsbeispiele zeigt die Vielfalt an Möglichkeiten, aber auch das unbedingt notwendige Engagement einer sorgenden Gemeinschaft/Kommune auf.

 

Ablauf:

13.00 Uhr Infotische - Informationen rund um das Thema Demenz

13.30 Uhr Begrüßung und musikalische Einstimmung mit "Tina & Wissu": hier

13.45 Uhr Vortrag: „Leben mit Demenz: im Spannungsfeld zwischen Sicherheit und Selbstbestimmung“, Christina Kuhn, Demenz Support Stuttgart

15.00 Uhr Kaffeepause und Infotische

15.30 Uhr Workshops:

1 „Förderung des Wohlbefindens bei Menschen mit Demenz zwischen Sicherheit und Selbstbestimmung – Beispiele“, Christina Kuhn

2 „Wie können pflegende Angehörige Belastungen vermindern durch Achtsamkeit und Selbstfürsorge?“, Friederike Höhndorf, individualpsycho logische Beraterin, Biberach .

3 „Notfallprävention bei Demenz“, Klaus Merz, Feuerwehr Bad Buchau und Michael Wissussek, Demenzlotse und Seniorengenossenschaft Riedlingen

17.00 Uhr Ende/Schlusswort

 

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.

Eine Teilnahmebescheinigung können Sie am Ende der Veranstaltung erhalten.