Kontakt:

Für das Kuratorium:

Peter Grundler

Caritas Biberach-Saulgau

Kolpingstr. 43 

88400 Biberach

07351/8095-100

grundler@caritas-biberach-saulgau.de

 


Download
Satzung Stiftung: "Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz im Landkreis Biberach"
150630_Satzung_Treuhandstiftung_mit Kura
Adobe Acrobat Dokument 104.1 KB
Download
Prospekt Stiftung: "Gemeinsam für ein besseres Leben mit Demenz im Landkreis Biberach", 04/2016
Folder Stiftung Demenz 04 2016 pdf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 482.2 KB
Download
Presseartikel zur Gründung, SZ 25.9.2015
PrSTDE2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 488.8 KB

Verwendung Spenden/Stiftungsmittel:

Stiftung für ein besseres Leben mit Demenz hat auch 2019 Projekte unterstützt - „Der Demenz die Schwere nehmen“

Biberach – Die Pflege und Begleitung eines an Demenz erkrankten Menschen ist belastend. Die 2015 gegründete Stiftung für ein besseres Leben mit Demenz im Landkreis Biberach hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, durch die Förderung ganz unterschiedlicher Maßnahmen Angehörige und Pflegekräfte zu entlasten, zu stärken und zu informieren. Auch 2019 wurden zahlreiche Projekte  mit einer Fördersumme von insgesamt fast 10.000 Euro unterstützt.

 

„Uns ist es wichtig, Angehörige ermuntern, sich rechtzeitig Hilfe zu holen und so früh wie möglich ein Unterstützungsnetzwerk zu schaffen. Die Stiftung möchte dafür eine Brücke sein“, sagt Peter Grundler, Leiter der Caritas Biberach-Saulgau und derzeitiger Vorsitzender der Stiftung.  Christoph Vieten, Arzt und Regionaldirektor Donau-Riss beim Zentrum für Psychiatrie (ZfP) Südwürttemberg, pflichtet ihm bei: „Das schafft man als Familie nicht allein. Hilfe zu holen ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Vernunft.“

Weil die Menschen immer älter werden, steigt das Risiko für Demenz. Zwei Drittel der Erkrankten wird zu Hause versorgt, ein Drittel in Pflegeheimen. Ziel der Stiftung ist deshalb auch, das Thema verstärkt „unter die Leute“ zu bringen. Zehn Einrichtungen bündeln in der als Treuhandstiftung unter dem rechtlichen Dach der Kreissparkassenstiftung „Pro Bono“ gegründeten Stiftung für ein besseres Leben mit Demenz im Landkreis Biberach ihre Kräfte: die Caritas Biberach-Saulgau, die Diakonie Biberach, das Katholische Dekanat Biberach, die Katholische Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus Laupheim, die Katholische Sozialstation Biberach, der Landkreis Biberach, die Ökumenische Sozialstation Rottum-Rot-Iller, die Seniorengenossenschaft Riedlingen, die St. Elisabeth-Stiftung mit Sitz in Bad Waldsee und das ZfP Südwürttemberg.

„Die Vernetzung unter den Akteuren ist inzwischen sehr hoch“, freut sich Peter Grundler. 2019 hat die Stiftung wieder zahlreiche Projekte gefördert. U.a. wurden zwei Sinneswagen und mehrere Musikinstrumente für die Arbeit mit Demenzkranken finanziert. Es gab Unterstützung für Fortbildungen wie das Ausbildungsmodul „SIMA“ und den „Nachtkurs“ der Altenpflegeschule sowie das Modell „Biberacher Weg“ für Angehörige, ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende. Auch Technik für die Wohnraumberatung, Gottesdienste und eine Freizeit für demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen wurden gefördert. Aktionstage mit Theater und Fachveranstaltungen zum Thema Demenz standen ebenfalls auf dem Plan.

Insgesamt hat die Stiftung für diese Maßnahmen 9.970 Euro aufgewendet. „Unser Ziel ist es, Angehörige und Pflegekräfte möglichst umfassend zu informieren“, sagen  Peter Grundler und Christoph Vieten. „Aber auch zu vermitteln, dass man mit einem demenzkranken Menschen Freude haben kann. So kann etwa eine Veranstaltung wie die szenische Lesung `Der alte König in seinem Exil` der Demenz die Schwere nehmen.“

(Pressemitteilung 01/2020)

Theaterstück am 7.11.2019 in Biberach, Stadtteilhaus Banatstr. 34, 19 Uhr, Eintritt frei:

Download
Demenz-Heft-Geschichten_RZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB

Lesung: "Der alte König in seinem Exil" am 26.9.2019, Sinnwelt/Jordanbad Biberach, 19.00 Uhr